Geschichte

Die Entstehung der Stichkunst

Die ersten Stiche entstanden zusammen mit der Buchdruckerkunst Johnannes Gutenbergs zwischen 1400 und 1500. Sie wurde früher als die Kunst des kleinen Mannes bezeichnet. Zur Herstellung eines Stiches wurde Material mittels Messer, Stecheisen oder Grabstichel so lange entfernt bis das gewünschte Bild ersichtlich war. Bis Ende des 18. Jahrhunderts wurde mit Kupfer gearbeitet. Danach kamen Materialien wir Holz und Stahl zum Einsatz.

Im Zuge des Buchdrucks entstanden dann die ersten Holzschnitte. Danach folgte Stahl, da das Material viel widerstandsfähiger ist und dadurch mehr Abzüge ermöglicht. Stahl kommt heute noch für die Herstellung von Briefmarken und Banknoten zur Anwendung.